Übergabe einer Spende der CSU-ARGE Oberes/Mittleres Pegnitztal

Groß war die Freude bei den Verantwortlichen der Psychosozialen Beratungsstelle „Krebspunkt“ der Diakonie Nürnberger Land in Hersbruck, über eine beachtliche Geldspende der CSU- ARGE Oberes/Mittleres Pegnitztal.

Von: Verfasser: Walter Zimmermann

Der Erlös einer Tombola anlässlich des letzten Herbstballs der ARGE in Höhe von 800 €, wurde symbolisch in Form eines übergroßen Schecks von Horst Embacher aus Weigendorf, Willi Deuerlein aus Pommelsbrunn, Markus Gleißenberg aus Henfenfeld und Walter Zimmermann aus Reichenschwand übergeben.

Die ARGE-Vertreter waren vom Diakonie-Vorstand, Diakon Detlef Edelmann und der Leiterin der Beratungsstelle Hersbruck, Dipl. Sozialpädagogin Iris Lippert-Harder, in den Räumen am Nikolaus-Selnecker-Platz 2 empfangen worden.

„Wir bieten nach der Diagnose Krebs eine Beratung wieder ins Leben hinein“, so Diakon Edelmann, der den Gästen der ARGE , zusammen mit Iris Lippert-Harder, einen interessanten Einblick über die Entstehung, die Aufgaben und die finanziellen Möglichkeiten der Beratungsstelle lieferte.

Demnach startete „Krebspunkt“ im Jahr 2009 als Ehrenamtsprojekt der Diakonie Nürnberger Land. 2011 konnte das Projekt dann, mit finanzieller Unterstützung der „Glücksspirale“, in eine psychosoziale Beratungsstelle umgewandelt werden. Außenstellen gibt es zwischenzeitlich in Altdorf, Feucht und Lauf.

Die Hauptberatungsthemen von Krebspunkt sind nicht medizinischer Art, sondern behandeln unter anderem sozialrechtliche Fragestellungen, psychische Entlastung und Unterstützung, Hilfe bei Problemen im familiären, sozialen und beruflichem Umfeld, palliative Begleitung, Vermittlung von Hospizarbeit und vieles mehr.

Die Beratungsstelle arbeitet dabei eng mit den Krankenhäusern des Landkreises, dem Gesundheits- und Jugendamt, Pflegunternehmen, der Fachstelle für pflegende Angehörige und vielen mehr zusammen. Die Beratung bei Krebspunkt ist kostenlos. Sie steht allen Menschen offen- unabhängig von Alter, Religion und Nationalität. Weitere Informationen gibt es im Internet unter „Krebspunkt Hersbruck“.

„Krebspunkt muss weiterlaufen, wir sind aber dringend auf Unterstützung sowohl finanzieller Art als auch durch ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen“ schloss die Leiterin der Beratungsstelle Hersbruck, Iris Lippert-Harder, die auch für Vorträge zur Verfügung steht. 

Das Spenden Konto bei der Raiffeisenbank Hersbruck hat die IBAN: DE 46 7606 1482 0000 0021 00. Empfänger ist das „Diakonischen Werk A-H-N“. Verwendungszweck: „Spende Krebspunkt“.

Bei allen Fragen rund um die CSU-ARGE Oberes/Mittleres Pegnitztal wenden Sie sich bitte an Bernd Müller unter der Telefon-Nummer 0 91 52 / 98 66 46.